Schlagwort: Museum

Landmuseum Ransel

Damals heute erleben...

Im Landmuseum wird am Rad der Zeit gedreht. Besuchen Sie eines der spannendsten Traditionsmuseen im Rheingau.

Das Herzstück des Museums sind eine Vielzahl an Ausstellungen zu den Themen:

– Landwirtschaft
– Bergbau
– Schäferei
– Schmiede
– Weinbau
– Forstwirtschaft
– Wagnerei
– Schuhmacherei
– Sägewerk
– Dachdeckerei
– Schnapsbrennerei

Außerdem wird in der hauseigenen Brauerei das “Ranseler Landbräu” – ein uriges handgemachtes Premium-Märzen-Bier –  gebraut.

Im angeschlossenen Restaurant “Land Art” mit nostalgischer Gaststube und Biergarten kann man sich zum Bier auch kulinarische Leckereien genehmigen.

Zu guter Letzt wird jeden Freitag und an allen festen im historischen Backhaus Brot gebacken.

Auszug aus dem Veranstaltungskalender 2019

07.04. Frühlingsfest mit Oldie Sunday

ab 11 Uhr

05.05. Maifest mit Oldie Sunday

ab 11 Uhr

09.06. Oldie Sunday

Oldtimer-Treffen für Autos und Motorräder ab 11 Uhr

07.07. Oldie Sunday

mit Tapas und Paella Party ab 11 Uhr

13.-14.07. Kultur- und Gaudifest

Samstag ab 20 Uhr Live Musik mit den "Lollipops"
Sonntag ab 11 Uhr Frühschoppen mit den "Lorcher Musikanten"

19.-21.07. 9. In der Mitte Treffen Royal Entflied

Motorrad-Treffen

04.08. Oldie Sunday

mit Grill-Party ab 11 Uhr

17.08. Candle Light Dinner

mit Live Musik vom Duo "Candle's Night" ab 19 Uhr
Nur mit Reservierung

01.09. Oldie Sunday mit Münstlervernissage

"Classic mit Art" ab 11 Uhr

06.10. Erntedankfest mit Oldie Sunday

ab 11 Uhr

30.11. Weihnachtsmarkt

In der Landmuseums-Halle ab 15 Uhr

Kontakt:

Landmuseum Ransel
Kirchstrasse 34
65391 Lorch – Ransel
Tel.: +49 (6726) 2088
info@flk-ransel.de

Vorbestellungen bei Fr. Stegmann unter +49 (6726) 644

Entfernung: ca. 8 km (Klick für Routenplanung)

BMW Motorradmuseum Weisel

Die Leidenschaft von Reinhard Gaede hat drei Buchstaben und ist weiß-blau. Dass Gaedes Objekte der Begierde oft reichlich betagt sind, das macht sie für den passionierten Sammler nur noch reizvoller. Im „BMW- Motorradmuseum Weisel“ stellt der Sammler 50 Maschinen der renommierten bayerischen Motorradschmiede aus.

Natürlich gibt der Betreiber der nach seinen Angaben größten öffentlichen Privatsammlung Deutschlands gerne Auskunft über die technischen Details seiner Maschinen. Schließlich kennt er sie in- und auswendig. In unzähligen Stunden wurden die Zweiräder liebevoll restauriert und wieder fahrtüchtig gemacht. Die meisten könnten sofort wieder auf die Straße rollen, doch darauf kommt es gar nicht an. Wie sie da stehen, mattschwarz glänzen, die wenigen Chromteile hochpoliert, verströmen sie den Hauch von Eleganz, vom gemütlichen Tuckern aus einer Zeit, als die Pferdestärken noch nicht das A und O des Motorradbaus waren.


Der Mythos BMW entstammt auch der Zuverlässigkeit der Motoren mit dem markanten, querliegenden Boxermotor, mit dem tiefen Schwerpunkt, sodass die Maschinen wie ein Brett auf der Straße lagen. Gaede weiß viele Geschichten von der BMW zu erzählen, auch von den Wegen und Umwegen, über die sie zu ihm gelangten. Das macht den Besuch nicht nur für Fachleute und Liebhaber interessant.

Kontakt
BMW-Motorradmuseum
Glück-Auf-Str. 18 (Gewerbegebiet)
56348 Weisel

Reinhard Gaede
Telefon: +49 (6774) 9326

Frau Bock
Telefon: +49 (6726) 830850

Öffnungszeiten
April bis Oktober: jeden 1. Sonntag im Monat von 13.00 – 18.00 Uhr
Eintritt: 2,50 Euro (Kinder frei)

Entfernung: ca. 700 m