Kategorie: Hotspots

Marktstübchen in Bornich

Suuuperleckere Schnitzel in ausgewählten Variationen, dazu frischer Salat… alles mit Liebe gemacht… in nicht zu unterschätzenden Portionen… und das Ganze auch noch mit einer extrem fairen Preisgestaltung… 

Hier geht man nicht nur 1x hin… Wetten !?

Gaststätte Marktstübchen
Langgasse 25A
56348 Bornich
Tel.: +49 (6771) 7564

Entfernung: ca. 3 km (Klick für Routenplanung)

IG Mittelalterfreunde Loreley

Die Freunde des Mittelalters Loreley haben sich in einer Interessengemeinschaft zusammen gefunden und leben in ihrer Freizeit gerne ihr Hobby auf mittelalterlichen Lagern und Märkten aus. Natürlich mit allem was dazugehört…

Unternehmungen und Veranstaltungen werden sowohl auf Facebook als auch auf der eigenen Webseite bekannt gegeben.

Imagefilm der VG Loreley

Ein erfreuliche Nachricht der VG Loreley hat uns kürzlich erreicht…

… den lange ersehnten Re-Start für den Tourismus nach dem 2. Lockdown unterstützt die Loreley Touristik mit einem Imagefilm für die Verbandsgemeinde. Mit den neuen Lockerungen, die seit 12. Mai gelten und mit dem Stufenplan der Landesregierung, werden nun wieder touristische Reisen möglich.

Der Film wurde in den sozialen Medien bereits veröffentlicht. Er ist auch auf den Internetseiten der Loreley Touristik (www.loreley-touristik.de) und der Verbandsgemeinde Loreley (www.vg-loreley.de) zu finden, ebenso auf dem eigenen YouTube-Channel der Verbandsgemeinde Loreley sowie auf der Facebook-Seite von Bürgermeister Mike Weiland und der Loreley Touristik.

Wir möchten Sie auf diesem Weg auf den Film aufmerksam machen und freuen uns wenn Sie ihn in den sozialen Medien fleißig teilen

Seilbahn Rüdesheim

Mit der Seilbahn Rüdesheim
über den Reben schweben.

Ob Sie nur eine kleine Auszeit nehmen möchten oder eine große Ausflugsrunde planen – die Seilbahn Rüdesheim ist Ihr perfekter Startpunkt: ein Ereignis, das zum Entspannen einlädt. Erleben Sie unvergessliche Ausflüge rund um den Niederwald, entdecken Sie die Spuren der Rheinromantik. Und lassen Sie Natur und Landschaft auf sich wirken.

Denn rund um Rüdesheim gibt es so viel zu entdecken: Burgen und Klöster, Denkmäler und Wahrzeichen, Weinberge, Weinproben und Wanderungen – und selbstverständlich die Rheingauer Lebensart. Unsere Seilbahn Rüdesheim verbindet alles und bringt Ihnen die Schönheit der Natur und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten näher: Eine bleibende Erinnerung ist z. B. Fahrt von Rüdesheim zum Niederwaldtempel und zur Germania und dann mit dem Sessellift wieder hinab bis in die Rotweinstadt Assmanshausen. Mehr Infos

Probieren Sie es aus: Steigen Sie ein und genießen Sie eine herrliche Fahrt!

Fahrzeiten

Fahrbetrieb täglich ab 21. März bis 1. November 2020.

Deutsches Haus in Kaub

Wenn Sie einfach mal nicht selbst kochen wollen und trotzdem so richtig Lust auf was Leckeres haben… Hier eine wirklich gute Empfehlung… 

Im Hotel & Restaurant Deutsches Haus in Kaub wird gutbürgerliches angeboten… ordentliche Portionen… Superlecker… und das Ganze auch noch zu fairen Preisen… Kulinarische Wünsche sollten hier nicht offen bleiben…

Hotel Deutsches Haus
Schulstraße 1
56349 Kaub am Rhein
Tel.: +49 (6774) 266

Entfernung: ca. 5 km (Klick für Routenplanung) 

Landmuseum Ransel

Damals heute erleben...

Im Landmuseum wird am Rad der Zeit gedreht. Besuchen Sie eines der spannendsten Traditionsmuseen im Rheingau.

Das Herzstück des Museums sind eine Vielzahl an Ausstellungen zu den Themen:

– Landwirtschaft
– Bergbau
– Schäferei
– Schmiede
– Weinbau
– Forstwirtschaft
– Wagnerei
– Schuhmacherei
– Sägewerk
– Dachdeckerei
– Schnapsbrennerei

Außerdem wird in der hauseigenen Brauerei das “Ranseler Landbräu” – ein uriges handgemachtes Premium-Märzen-Bier –  gebraut.

Im angeschlossenen Restaurant “Land Art” mit nostalgischer Gaststube und Biergarten kann man sich zum Bier auch kulinarische Leckereien genehmigen.

Zu guter Letzt wird jeden Freitag und an allen festen im historischen Backhaus Brot gebacken.

Aktuelle Termine finden Sie in unserem Veranstaltungskalender oder direkt beim Veranstalter.

Kontakt:

Landmuseum Ransel
Kirchstrasse 34
65391 Lorch – Ransel
Tel.: +49 (6726) 2088
info@flk-ransel.de

Vorbestellungen bei Fr. Stegmann unter +49 (6726) 644

Entfernung: ca. 8 km (Klick für Routenplanung)

Fetz – Weingut & Destillerie

Noch auf der Suche nach dem richtigen Mitbringsel? Oder fehlt noch das gute Tröpfchen für’s heutige Abendessen? Oder wollten Sie schon immer mal eine Weinprobe machen? Oder mal was Hochprozentiges?

Was es auch immer sein darf… Hier werden Sie sicherlich fündig 🙂

Das Weingut & Destillerie Fetz liegt in Dörscheid… direkt neben „Fetz – Das Loreleyhotel„.


 

Hochwertige Weine & Sekte, edle Brände & Liköre und sogar den handgemachten und prämierten „LOREDRY Gin“ findet man im ausgesuchten Sortiment.

Darüber hinaus werden verschiedene Wein- und Destillat-Proben angeboten, die nach Voranmeldung eine genussvolle Zeit versprechen…

Unser Tipp: Untypisch für die Region, aber sensationell. Fragen Sie nach dem Apfelwein… Ein wirklich hervorragendes „Stöffche“.

Adresse:
Am Sonnenhang
56348 Dörscheid
Tel.: +49 (6774) 15 48

Entfernung: ca. 4 km (Klick für Routenplanung)

Fetz – Das Loreleyhotel

Achtung Geheimtip! Gaumenfreuden werden wahr…

Ein gemütlicher Abend in perfekter und harmonischer Atmosphäre.

Das ehemalige „Landgasthaus Blücher“ empfängt und verwöhnt seine Gäste nun in neuem Kleid und unter neuem Namen: FETZ – das Loreleyhotel.

Eine herrliche Aussicht, freundliche Gastlichkeit und die immer wieder überzeugenden Träume, die in der Küche gezaubert werden. Das sind einige der Gründe, die einen nach Dörscheid zur Familie Fetz locken.

(mehr …)

Blücherdenkmal in Weisel

Das Blücherdenkmal im Rheinland-Pfälzischen Weisel erinnert an die Rheinüberquerung der Schlesischen Armee unter Gebhard Leberecht von Blücher im Rahmen der Befreiungskriege.
Gebhard Leberecht von Blücher
Das Blücherdenkmal in Weisel

Das Zentrum der Armee mit Blücher und den Korps Yorck und Langeron war im Raum Kaub auf dem Taunus gesammelt. In der Silvesternacht 1813/14 setzten die Vorhut und erste Truppen in Nachen über den Rhein. Teile der Truppen lagen direkt bei Weisel, dessen Einwohner in Mitleidenschaft gezogen wurden zum einen durch Plünderungen, zum anderen durch eingeschlepptes Fleckfieber, an dessen Folgen mindestens 70 Bewohner nach dem Truppenaufmarsch verstarben.

100 Jahre später, im Jahr 1913, gründete sich in Weisel ein Denkmalausschuss. Es wurde beschlossen, ein Denkmal zu errichten, welches einerseits an die Verdienste Blüchers beim Sieg über Napoleon erinnern sollte, aber auch ein Gedenken an die Opfer in der Bevölkerung darstellen sollte. Nach Sammlung entsprechender Gelder in der Gemeinde begann der Steinmetz Johannes Sipp mit dem Aufbau.

Die Einweihung des Denkmals erfolgte am 14. September 1914, sechs Wochen nach Eintritt des Deutschen Kaiserreichs in den Ersten Weltkrieg.

Weitere Informationen:

Bild- und Textquellen: